Nachrichten zum Thema Schule und Bildung

Schule und Bildung SPD-Kreistagsfraktion fordert Teilnahme am Förderprogramm zur Fortführung der Schulsozialarbeit

Mit dem Förderprogramm zur Fortführung der Schulsozialarbeit kommt die rot-grüne Landesregierung den Kommunen bei der Finanzierung der Schulsozialarbeit entgegen. Der Vorsitzende der SPD-Fraktion im Kreistag Heinsberg, Ralf Derichs, erklärt: „Das Land beteiligt sich im Kreis Heinsberg mit 576.847 Euro an den Kosten der Schulsozialarbeit, wenn der Kreis einen Eigenanteil von 384.565 Euro übernimmt. Daher hat die SPD-Fraktion beantragt, die Mittel im Haushalt 2015 bereitzustellen.“

Veröffentlicht am 28.11.2014

 

Schule und Bildung SPD fordert Fortführung der Schulsozialarbeit

In den laufenden Beratungen zum Kreishaushalt hat die SPD-Kreistagsfraktion nun gefordert, die zum 31.7.14 auslaufende finanzielle Unterstützung der Schulsozialarbeit fortzuführen. Bisher wurde die Schulsozialarbeit mit Mitteln des Bildungs- und Teilhabepaketes finanziert. Diese laufen jedoch zum Ende dieses Jahres aus. Der Kreistag hatte im Mai 2013 einstimmig eine Verlängerung bis zum Schuljahresende beschlossen. In den abgeschlossenen Koalitionsverhandlungen war die Fortführung der Bundesfinanzierung der Schulsozialarbeit ursprünglich von der SPD eingebracht worden. Die Forderung wurde jedoch in der letzten Verhandlungssitzung aus dem Entwurf des Koalitionsvertrages gestrichen.
"Wir sind der Meinung, dass der Kreis diese wichtige Arbeit an unseren Schulen fortführen sollte. Sie hat sich bewährt und den Schulsozialarbeiterinnen und -arbeitern soll eine berufliche Perspektive gegeben werden", begründet Fraktionsvorsitzender Michael Stock die Forderung der Sozialdemokraten.
Schulsozialarbeiterinnen und Schulsozialarbeiter sind gut qualifizierte Sozialarbeiter oder Sozialpädagogen, die Schülerinnen und Schülern zielgerichtete Hilfsangebote vom Primarbereich bis hin zum Übergang von der Schule in den Beruf bieten. Sie leisten einen wichtigen Beitrag zur Bildung und Teilhabe aller Kinder in ihrem schulischen Umfeld. Vor diesem Hintergrund ergänzt Ralf Derichs, Vorsitzender des Kreis-Schulausschusses: „Die geschaffenen Strukturen würden ohne weitere Kreis-Finanzierung ersatzlos gestrichen, obwohl sie dringend benötigt werden und einen wichtigen Beitrag zur Prävention leisten.“

Veröffentlicht am 28.11.2013

 

Schule und Bildung SPD-Kreistagsfraktion besucht Berufskolleg in Erkelenz

Die SPD-Fraktion des Kreistages Heinsberg besuchte gemeinsam mit Mitgliedern der SPD-Stadtratsfraktion Erkelenz das Berufskolleg Erkelenz. Michael Stock, Vorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion, erklärte zur Begrüßung: „Ich freue mich, dass wir die Gelegenheit haben, uns ein Bild vor Ort zu machen, noch bevor das vom Kreis Heinsberg in Auftrag gegebene Gutachten zur Entwicklung der Berufskollegs in der Region vorgestellt wird.“

Veröffentlicht am 11.03.2013

 

News-Ticker

19.03.2019 20:09 Wir brauchen flächendeckende und leistungsfähige Mobilfunknetze
Die SPD-Bundestagsfraktion schlägt ein Bundesförderprogramm Mobilfunk vor, um die Regionen zu versorgen, in denen sich Investitionen für Telekommunikationsunternehmen finanziell nicht rentieren. Dort, wo der Marktausbau versagt, muss der Staat eingreifen und für die Infrastruktur Sorge tragen. Nur so können die sogenannten weißen Flecken geschlossen werden. „Noch immer gibt es zahlreiche Funklöcher in Deutschland. Ursächlich hierfür

18.03.2019 15:16 ASF – Frauen verdienen mehr!
Die Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischen Frauen (ASF) Maria Noichl erklärt: Wie in jedem Jahr bedeutet dieses Datum, dass Frauen im Vergleich zu ihren männlichen Kollegen bis zu diesem Tag umsonst gearbeitet haben. Bedingt wird dies durch einen nach wie vor bestehenden Gender Pay Gap von 21 Prozent in Deutschland, einem der größten in der ganzen

15.03.2019 07:31 AG Selbst Aktiv begrüßt die Einigung der Regierungskoalition zum Wahlrecht für Menschen mit Behinderungen
Anlässlich der Einigung der Koalition erklärt der Vorsitzende von Selbst Aktiv Karl Finke: Das Bundesverfassungsgericht hatte mit seinem Urteil vom 29. Januar 2019 die Aufrechterhaltung von Wahlrechtsausschlüssen für Menschen, die unter Vollbetreuung aller Angelegenheiten stehen, für verfassungswidrig erklärt. Dies gilt auch für Straftäter, die wegen Schuldunfähigkeit in einem geschlossenen psychiatrischen Krankenhaus untergebracht sind. Die Karlsruher

13.03.2019 20:29 „Europa muss politischer werden“
Exklusiv-Interview mit Vizekanzler Olaf Scholz Der Bundesfinanzminister erläutert für spdfraktion.de das sozialdemokratische Konzept eines sozialen Europas und begründet, weshalb eine Reform des Sozialstaates notwendig ist. Das ganze Interview auf spdfraktion.de

10.03.2019 21:19 Achim Post zum „Europa-Konzept“ der CDU-Vorsitzenden
Echter Fortschritt für ein starkes und gerechteres Europa sieht anders aus. Kramp-Karrenbauers Antwort auf Macron lasse jeden sozialen Gestaltungsanspruch für Europa vermissen, kritisiert SPD-Fraktionsvize Achim Post. Dabei seien europäische Mindestlöhne Teil des Koalitionsvertrages. Frau Kramp-Karrenbauers Antwort auf Präsident Macron ist in vielen Punkten schlicht und einfach eine Absage. Echter Fortschritt für ein starkes und gerechteres Europa

Ein Service von websozis.info

 

WebSozis

Websozis Soziserver - Hosting von Sozis für Sozis