SPD-Kreistagsfraktion hält traditionelles Fischessen ab

Kreistagsfraktion


Ralf Derichs

Die SPD-Kreistagsfraktion hielt auch dieses Jahr wieder ihr traditionelles Fischessen ab. Diesmal gastierten die Sozialdemokraten im Gasthof Windelen in Hückelhoven-Hilfarth. Eingeladen war neben den aktuellen und ehemaligen Kreistagsmitgliedern auch der Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Heinsberg (WFG), Ulrich Schirowski,  der in diesem Jahr zudem die Verantwortung für den Heinsberger Tourist-Service (HTS) übernehmen wird und den anwesenden Gästen an diesem Abend über seine Pläne für beide Einrichtungen informieren wollte.

Zu Beginn referierte Schirowski über die Gewerbeflächenentwicklung im Kreis Heinsberg. Großen Raum nahm dabei das seit längerer Zeit geplante Gewerbe- und Industriegebiet in Lindern ein. Der ebenfalls teilnehmende SPD-Bundestagsabgeordnete Norbert Spinrath mahnte an, die seit vielen Jahren geforderte Autobahnanbindung der Fläche jetzt endlich zu realisieren. Davon hänge die Vermarktung unmittelbar ab, Investoren seien nur zu gewinnen, wenn die Straße vorhanden oder zumindest im Bau wäre.  Dem konnte Kreiswirtschaftsförderer Schirowski nur beipflichten. Spinrath betonte, eine großflächige Industrieansiedlung würde dringend benötigte Arbeitsplätze in den Kreis bringen.

Einen künftigen Schwerpunkt möchte der Geschäftsführer der WFG in das Standortmarketing setzen. „Wir müssen den Kreis Heinsberg selbstbewusst nach vorne bringen. Tue Gutes und rede darüber – wenn wir es selbst nicht tun, wer sollte es dann tun?“ Dies sei umso besser – und vor allem authentischer – wenn das nicht nur der Kreis, die Kommunen und die Wirtschaftsförderung tue, sondern vor allem auch die Unternehmen im Kreis selbst. „Deshalb ist mir die Standortmarketingkampagne der WFG so wichtig, in dessen Rahmen - unter dem Signet „Kreis Heinsberg – Spitze im Westen“ - derzeit 18 ausgewählte Unternehmen offensiv Werbung für den Standort Kreis Heinsberg machen.“, so Schirowski. Weiterhin liegt der Fokus auf die Bestandspflege und Bestandsentwicklung. Hierzu habe die WFG verschiedene Programme aufgelegt, unter anderem zur Findung und langfristigen Bindung von Mitarbeitern oder zur Integration von Menschen mit Migrationshintergrund in den Arbeitsmarkt.   

Ebenfalls bezog Schirowski Position zur angedachten Fusion der WFG mit dem  Heinsberger Tourist-Service (HTS) – unter seiner Führung. Bezüglich der touristischen Entwicklung im Kreis betonte er: „Da sei noch viel Luft nach oben! Tourismusförderung und Wirtschaftsförderung sei ein wichtiger, längst überfälliger Schritt in die richtige Richtung, um diese Potentiale zu entwickeln.“

Dies sah Ralf Derichs, Vorsitzender der SPD-Fraktion im Kreistag Heinsberg, ganz ähnlich: „Durch eine engere Kooperation von WFG und HTS können Synergieeffekte entstehen, die beiden nutzen und die Wirtschaft und Tourismus im Kreis Heinsberg weiter voranbringen.“ Derichs bedankte sich für die zahlreiche Anwesenheit der Gäste und für den interessanten Vortrag. Er hoffe, dass dies der Beginn eines erfolgreichen Jahres für die SPD-Kreistagfraktion sei.

 
 

News-Ticker

21.06.2019 08:06 Bessere Löhne in der Pflege
Pflegekräfte verdienen Anerkennung und eine gute Bezahlung. Doch bislang wurden sie nur sehr gering – und sehr unterschiedlich – entlohnt. Das ändern wir jetzt. Mit dem „Gesetz für bessere Löhne in der Pflege“ sorgen wir dafür, dass Pflegerinnen und Pfleger endlich anständig bezahlt werden. Um einheitliche und bessere Löhne zu erreichen, hat das Bundeskabinett das

21.06.2019 08:04 Westphal/Poschmann zu Jahresbericht Bundesregierung zu Bürokratieabbau
Der Nationale Normenkontrollrat (NKR) kritisiert zu Recht die lückenhafte Anwendung der One-In-One-Out-Regel durch die Bundesregierung beim Bürokratieabbau. Der heute veröffentlichte Jahresbericht der Bundesregierung zu besserer Rechtsetzung und Bürokratieabbau 2018 zeigt: Wir brauchen bessere Ergebnisse beim Bürokratieabbau und E-Government in Deutschland und Europa. Die Absicht der Bundesregierung, stärker auf Praxistauglichkeit, Verständlichkeit und Wirksamkeit ihrer Vorschläge an

20.06.2019 13:06 Rolf Mützenich im Gespräch mit dem vorwärts
Der kommissarische SPD-Fraktionsvorsitzende Rolf Mützenich nimmt Stellung zur künftigen Arbeit der Fraktion, den wichtigsten Themen, die jetzt auf der Agenda stehen und wie er seine Rolle sieht. Das ganze Interview auf spdfraktion.de

12.06.2019 08:12 Högl/Heidenblut zu Betreuervergütung
Bundesrat macht den Weg frei: mehr Geld für gesetzliche Betreuer Am 07. Juni 2019 hat der Bundesrat das Gesetz zur Anpassung der Betreuer- und Vormündervergütung gebilligt. Der Bundestag hatte das Gesetz bereits im Mai beschlossen. „Bund und Länder hatten sich im Vorfeld auf diesen Gesetzentwurf verständigt. An diesem Kompromiss wurde nicht mehr gerüttelt. Es ist

11.06.2019 07:10 Marja-Liisa Völlers zu Ganztagsbetreuung
Ziel bleibt Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung im Grundschulalter bis 2025 Im Rahmen der Kultusministerkonferenz haben die Länder heute aktuelle Kostenberechnungen über den geplanten Rechtsanspruch für Grundschulkinder auf einen Ganztagsplatz vorgestellt. Demnach reichen die vom Bund zugesagten zwei Milliarden Euro nicht aus. Die SPD-Bundestagsfraktion hält am Ausbau des Ganztags fest, um die Länder bei der Realisierung des

Ein Service von websozis.info

 

WebSozis

Websozis Soziserver - Hosting von Sozis für Sozis
 

Downloads

AsF Programm

Bildungspolitik

Schulpolitik

Umwelt