SPD Kreisfraktion hält Besuchstermin am Lago Laprello mit Ulrich Schirowski (Geschäftsführer WfG Kreis Heinsberg)

Stadtentwicklung

Ein sonniger Tag, um die gute Tradition der SPD-Fraktion aufrecht zu erhalten, denn die Kreistagsfraktion trifft sich regelmäßig für Besichtigung von Unternehmen, Besuche von Vereinen, Verbänden oder Schulen. Der letzte Besuch fand am Lago Laprello in Heinsberg statt. Dort traf sich die SPD-Kreisfraktion mit Ulrich Schirowski, dem Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Heinsberg.

Am Lago Laprello, dem Naherholungsgebiet in Heinsberg, war das Thema Tourismus im Kreis Heinsberg. Dazu gab es einen regen Austausch. Zunächst schilderte Herr Schirowski was der Bereich Tourismus im Kreis Heinsberg derzeit beinhaltet und wie man sich in Zukunft ausrichten kann. Der Tourismus im Kreis Heinsberg zeichnet sich derzeit durch den Fahrradtourismus, den Bereich Wanderung und Naturerlebnis aus. Danach wies Herr Schirowski darauf hin, dass das neue Tourismuskonzept für den Kreis Heinsberg entscheidenden Impulse für die touristische Entwicklung im Kreis Heinsberg gibt. Es geht auch um eine – von vielen Beteiligten bereits länger geforderte – stringente Reorganisation und Neuausrichtung des vor mehr als 20 Jahren gegründeten Heinsberger Tourist Service e.V. (HTS). Man sollte die Stärken des Kreises Heinsbergs nutzen und daraus neue Konzepte erschaffen. Zum Beispiel hat der Kreis Heinsberg eine starke Landwirtschaft und Gastronomie. Diese beiden Bereiche könnte man verbinden, sodass aus den heimischen Produkten und guter Gastronomen die Genussregion Kreis Heinsberg  geschaffen werden kann und daraus mehr Tourismus generiert werden kann. Klar wurde nach dem Gespräch mit Herrn Schirowski, dass mehr Synergien geschaffen werden müssen zwischen der Landwirtschaft, dem regionalen Lebensmittel-Handwerk, der Gastronomie und den touristischen Leistungsträgern im Kreis Heinsberg. Wichtig sei dabei aber auch, so die SPD Kreisfraktion, dass die Politik mit einbezogen werde um mit dazu beitragen zu können, dass – sofern erforderlich - die „richtigen Weichen für neue Entwicklungen“ gestellt werden können. Fazit war auch, dass Marketing und Kommunikation im Bereich Tourismus des Kreises Heinsbergs steigerungsfähig ist. Die SPD-Kreisfraktion nimmt somit viele neue Anhaltspunkte mit und versucht diese in ihrem zukünftigen politischen Handeln zu berücksichtigen.   

 
 

News-Ticker

14.01.2019 18:16 Kinder, Chancen, Bildung – Wir wollen, dass Deutschland das kinderfreundlichste Land in Europa wird!
Starke Kinder – starkes Land Die SPD steht dafür, dass jedes Kind es schaffen kann. Wenn wir für mehr soziale Gerechtigkeit sorgen wollen, müssen wir bei den Kindern beginnen. Denn Kinder machen unser Land auch in Zukunft stark. Deshalb müssen wir allen Kindern eine gute Ausbildung ermöglichen, und jedem Kind die Chance geben, seine Potenziale

14.01.2019 17:56 Europa: Beschlusspapier Klausur der SPD-Bundestagsfraktion am 10./11. Januar 2019
Darum geht es uns: Wir wollen, dass diese Europawahl eine Entscheidung für mehr Gerechtigkeit, für mehr Demokratie, letztlich für mehr Europa wird. Wir wollen mehr Investitionen in den Zusammenhalt und die Zukunft Europas. Wir wollen eine verbindliche europäische Sozialagenda und eine gerechte Besteuerung der Internetgiganten. Wir wollen über Bildung, Wissenschaft und Forschung eine gute Zukunft

14.01.2019 16:47 Die Grundsteuer ist zu wichtig für parteipolitischen Streit
Die Grundsteuer muss laut Verfassungsgericht refomiert werden. Über die Art der Reform debattieren SPD- und Unionsfraktion. Achim Post mahnt, im Interesse der Gemeinden schnell zu einer Einigung zu kommen. „Die Vorschläge von Finanzminister Scholz zur Reform der Grundsteuer sind ausgewogen und vernünftig. Sie sind eine gute Basis für die weitere Debatte, die jetzt zügig zu tragfähigen Ergebnissen führen muss.

14.01.2019 16:46 Das rechtsextreme Netzwerk NSU 2.0 muss sofort aufgedeckt werden
In Hessen besteht der Verdacht auf ein rechtsextremes Netzwerk, ein NSU 2.0 – wie es sich offenbar selbst nennt. Dabei geht es auch um mögliche rechtsextreme Beamte innerhalb der Frankfurter Polizei. Eva Högl erhöht nun den Druck. „Die jetzt bekannt gewordenen neuen Fakten zum Frankfurter NSU-2.0-Skandal werfen ein zweifelhaftes Licht auf die polizeiinternen Aufklärungsprozesse. Dass der Kreis von

09.01.2019 20:10 Bundesregierung will Gemeinnützigkeit von Freifunk anerkennen
Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt die Initiative von Bundesfinanzminister Olaf Scholz zur Anerkennung der Gemeinnützigkeit von Freifunk. Die Bundesregierung wird hierzu einen Gesetzentwurf zur Änderung des Gemeinnützigkeitsrechts auf den Weg bringen. Die SPD-Bundestagsfraktion setzt sich für eine zeitnahe Umsetzung ein. „Die Anerkennung der Gemeinnützigkeit ist ein richtiges und wichtiges Signal für das zivilgesellschaftliche Engagement der Freifunk-Initiativen und

Ein Service von websozis.info

 

WebSozis

Websozis Soziserver - Hosting von Sozis für Sozis