SPD: „Die Messlatte für die Bürgermeister ist gelegt.“

Wahlen

„Mit seiner Rücktrittsankündigung hat der Landrat die Messlatte gelegt“, sagen der SPD-Chef im Kreis Norbert Spinrath und der SPD-Fraktionsvorsitzende im Kreistag Michael Stock.
Letzte Woche hatte der Landrat erklärt, er werde von seinem Rücktrittsrecht Gebrauch machen und so eine gemeinsame Wahl des Kreistags und des Landrats am 25. Mai 2014 ermöglichen. Diese Möglichkeit räumt ihm eine gesetzliche Neuregung der rot-grünen Landesregierung ein.

Eigentlich sollten die Verwaltungschefs erst 2015 gewählt werden, nach dem die schwarze-gelbe Vorgängerregierung in Düsseldorf eine Entkopplung von Ratswahlen von den Bürgermeister- und Landratswahlen beschlossen hatte.
Spinrath und Stock äußerten sich dazu: „Nun sind die Bürgermeister an der Reihe, den Weg für gemeinsame Wahlen von Räten und Bürgermeister freizumachen. Hierdurch wird die Wahlbeteiligung erhöht und erhebliche Kosten bei den ohnehin klammen Kommunen eingespart. Auch wenn der Landrat immer betont hat, man wolle eine gemeinsame Lösung, so ist der Landrat den Bürgermeistern offensichtlich zuvor gekommen. Jetzt müssen die Bürgermeister nachziehen und ebenfalls zurücktreten. Eine isolierte Wahl des Bürgermeisters 2015 macht nun überhaupt keinen Sinn mehr“.

 
 

WebsoziCMS 3.8.9 - 001576939 - 1 auf Burkhard Blienert - 1 auf Ulla Meurer - 1 auf SPD Bonn - 1 auf SPD Hordel - 1 auf SPD Gummersbach - 1 auf Dr. Ansgar Müller -

News-Ticker

24.03.2019 18:57 Kommt zusammen für ein starkes Europa!
Mit einer klar proeuropäischen Haltung will die SPD der europäischen Idee neuen Schub geben. Auf ihrem Parteikonvent für die Europawahl beschloss sie einstimmig ein fortschrittliches Programm, das auf Zusammenhalt statt Spaltung setzt. „Lasst uns jetzt gemeinsam ein solidarisches Haus Europa für alle bauen“, rief die SPD-Spitzenkandidatin für die Europawahl Katarina Barley den Delegierten zu. MEHR

19.03.2019 20:09 Wir brauchen flächendeckende und leistungsfähige Mobilfunknetze
Die SPD-Bundestagsfraktion schlägt ein Bundesförderprogramm Mobilfunk vor, um die Regionen zu versorgen, in denen sich Investitionen für Telekommunikationsunternehmen finanziell nicht rentieren. Dort, wo der Marktausbau versagt, muss der Staat eingreifen und für die Infrastruktur Sorge tragen. Nur so können die sogenannten weißen Flecken geschlossen werden. „Noch immer gibt es zahlreiche Funklöcher in Deutschland. Ursächlich hierfür

18.03.2019 15:16 ASF – Frauen verdienen mehr!
Die Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischen Frauen (ASF) Maria Noichl erklärt: Wie in jedem Jahr bedeutet dieses Datum, dass Frauen im Vergleich zu ihren männlichen Kollegen bis zu diesem Tag umsonst gearbeitet haben. Bedingt wird dies durch einen nach wie vor bestehenden Gender Pay Gap von 21 Prozent in Deutschland, einem der größten in der ganzen

15.03.2019 07:31 AG Selbst Aktiv begrüßt die Einigung der Regierungskoalition zum Wahlrecht für Menschen mit Behinderungen
Anlässlich der Einigung der Koalition erklärt der Vorsitzende von Selbst Aktiv Karl Finke: Das Bundesverfassungsgericht hatte mit seinem Urteil vom 29. Januar 2019 die Aufrechterhaltung von Wahlrechtsausschlüssen für Menschen, die unter Vollbetreuung aller Angelegenheiten stehen, für verfassungswidrig erklärt. Dies gilt auch für Straftäter, die wegen Schuldunfähigkeit in einem geschlossenen psychiatrischen Krankenhaus untergebracht sind. Die Karlsruher

13.03.2019 20:29 „Europa muss politischer werden“
Exklusiv-Interview mit Vizekanzler Olaf Scholz Der Bundesfinanzminister erläutert für spdfraktion.de das sozialdemokratische Konzept eines sozialen Europas und begründet, weshalb eine Reform des Sozialstaates notwendig ist. Das ganze Interview auf spdfraktion.de

Ein Service von websozis.info

 

WebSozis

Websozis Soziserver - Hosting von Sozis für Sozis
 

Downloads

AsF Programm

Bildungspolitik

Schulpolitik

Umwelt