Martin Schulz debattiert mit Jugendlichen aus der Euregio-Maas-Rhein

Jusos

Über 70 Jugendliche aus der Euregio-Maas-Rhein kamen am Freitagabend in das Suermondt-Ludwig-Museum in Aachen, um mit dem Präsidenten des Europäischen Parlaments, Martin Schulz, zu diskutieren. 

Unter dem Titel „Europe at Crossroads“ hatten die Jugendverbände der sozialdemokratischen Parteien aus der Grenzregion Jugendliche aus der gesamten Euregio-Maas-Rhein eingeladen, um Ihnen die Möglichkeit zu bieten Ihre Fragen und Anregungen direkt an Martin Schulz zu richten. Sichtlich erfreut über die positive Resonanz zeigten sich die Veranstalter der Diskussion auf deutscher Seite, Esther Werny (Jusos Kreis Heinsberg) und Daniel Walter (Jusos Düren): „Wir freuen uns, dass so viele unserer Einladung gefolgt sind. Das zeigt, Europapolitik bewegt unsere Generation, besonders hier bei uns in der Euregio.“

Über zwei Stunden löcherten die Besucher Martin Schulz mit Fragen und Anregungen zu den Themen Asyl, Rechtspopulismus und Freihandel. Der Präsident des Europäischen Parlaments genoss sichtlich die Diskussion und beantwortete in gewohnt präziser aber doch bodenständiger Art die Fragen der niederländischen, belgischen und deutschen Jugendlichen. Ohne Probleme wechselte der gebürtige Würselener dabei zwischen der deutschen, französischen und englischen Sprache.

Omer Semmo, Vorsitzender der Jusos Kreis Heinsberg, betonte zum Ende der Veranstaltung, wie wichtig es sei, dass die Jugendverbände im Dreiländereck engen Kontakt halten. „Diskussionsabende wie heute sind unwahrscheinlich wertvoll! Wir streiten und diskutieren, aber vor allem können wir uns so vernetzen, um gemeinsam unsere Positionen innerhalb und außerhalb unserer Parteien zu vertreten“. „Europe at Crossroads“ war die zweite gemeinsame Veranstaltung der Jugendverbände aus der Euregio. Bereits im Mai trafen sich die Jungsozialisten in Vaals, um gemeinsam den Europatag zu feiern und Ihre Forderung für ein soziales und demokratisches Europa zustellen. Im Frühjahr 2016 ist eine weitere Veranstaltung geplant. Auch die kommenden Veranstaltungen sind stets öffentlich.

 
 

News-Ticker

21.06.2019 08:06 Bessere Löhne in der Pflege
Pflegekräfte verdienen Anerkennung und eine gute Bezahlung. Doch bislang wurden sie nur sehr gering – und sehr unterschiedlich – entlohnt. Das ändern wir jetzt. Mit dem „Gesetz für bessere Löhne in der Pflege“ sorgen wir dafür, dass Pflegerinnen und Pfleger endlich anständig bezahlt werden. Um einheitliche und bessere Löhne zu erreichen, hat das Bundeskabinett das

21.06.2019 08:04 Westphal/Poschmann zu Jahresbericht Bundesregierung zu Bürokratieabbau
Der Nationale Normenkontrollrat (NKR) kritisiert zu Recht die lückenhafte Anwendung der One-In-One-Out-Regel durch die Bundesregierung beim Bürokratieabbau. Der heute veröffentlichte Jahresbericht der Bundesregierung zu besserer Rechtsetzung und Bürokratieabbau 2018 zeigt: Wir brauchen bessere Ergebnisse beim Bürokratieabbau und E-Government in Deutschland und Europa. Die Absicht der Bundesregierung, stärker auf Praxistauglichkeit, Verständlichkeit und Wirksamkeit ihrer Vorschläge an

20.06.2019 13:06 Rolf Mützenich im Gespräch mit dem vorwärts
Der kommissarische SPD-Fraktionsvorsitzende Rolf Mützenich nimmt Stellung zur künftigen Arbeit der Fraktion, den wichtigsten Themen, die jetzt auf der Agenda stehen und wie er seine Rolle sieht. Das ganze Interview auf spdfraktion.de

12.06.2019 08:12 Högl/Heidenblut zu Betreuervergütung
Bundesrat macht den Weg frei: mehr Geld für gesetzliche Betreuer Am 07. Juni 2019 hat der Bundesrat das Gesetz zur Anpassung der Betreuer- und Vormündervergütung gebilligt. Der Bundestag hatte das Gesetz bereits im Mai beschlossen. „Bund und Länder hatten sich im Vorfeld auf diesen Gesetzentwurf verständigt. An diesem Kompromiss wurde nicht mehr gerüttelt. Es ist

11.06.2019 07:10 Marja-Liisa Völlers zu Ganztagsbetreuung
Ziel bleibt Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung im Grundschulalter bis 2025 Im Rahmen der Kultusministerkonferenz haben die Länder heute aktuelle Kostenberechnungen über den geplanten Rechtsanspruch für Grundschulkinder auf einen Ganztagsplatz vorgestellt. Demnach reichen die vom Bund zugesagten zwei Milliarden Euro nicht aus. Die SPD-Bundestagsfraktion hält am Ausbau des Ganztags fest, um die Länder bei der Realisierung des

Ein Service von websozis.info

 

WebSozis

Websozis Soziserver - Hosting von Sozis für Sozis
 

Downloads

AsF Programm

Bildungspolitik

Schulpolitik

Umwelt