Jusos wählen neuen Kreisvorstand

Jusos

Der neugewählte Vorstand der Jusos Kreisverband Heinsberg

Kürzlich trafen sich die Mitglieder der Jusos im Kreis Heinsberg zu ihrer Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen. Der bisherige Vorsitzende Omer Semmo aus Geilenkirchen stellte sich nicht erneut zur Wahl. Semmo möchte sich künftig stärker auf sein Engagement in der SPD konzentrieren.  Seine Nachfolge übernimmt die 21-jährige Psychologiestudentin Esther Werny (Waldfeucht).

 „Ich danke Omer für seine gute Arbeit in den letzten Jahren. Er trug maßgeblich dazu bei, dass die Jusos im Kreis Heinsberg politische Akzente gesetzt haben. Daran möchte ich anknüpfen! Das von ihm initiierte Fußballturnier bietet Jugendlichen im Kreis die Möglichkeit für eine spannende Freizeitgestaltung. Das möchten wir im kommenden Jahr weiterführen.“  


Unterstützt wird Esther Werny von den beiden wiedergewählten stellvertretenden Vorsitzenden Till Röger (32 Jahre) aus Geilenkirchen und der 17-Jährigen Schülerin Sophie Stolberg aus Heinsberg. Ebenfalls im Amt bestätigt wurde der 25-jährige Theologiestudent Marc Fege als Geschäftsführer (Hückelhoven). Ihm zur Seite steht Sebastian Minkenberg (Hückelhoven) als stellvertretender Geschäftsführer. Ergänzt wird der Vorstand durch die Beisitzerinnen und Beisitzern Noemi Hübner (Wassenberg),  Julian Jahnz (Übach-Palenberg), Andreas Joeris (Heinsberg), Lars Kleinsteuber (Übach-Palenberg), Maike Lustig (Hückelhoven), Julian Roehrich (Übach-Palenberg), David Schmidt (Übach-Palenberg), und Korcan Yesil (Hückelhoven).

„Ich freue mich im kommenden Jahr mit einem starken Team aus erfahrenen und neuen Personen die Politik im Kreis Heinsberg mitzugestalten“ sagt die frisch gewählte Vorsitzende Esther Werny nach der Mitgliederversammlung. „Wir haben viele Ideen für neue Aktionen und wichtige kommunalpolitische Themen auf der Agenda, die es nun anzupacken gilt. Hierzu treffen wir uns im Frühjahr zu einer Klausurtagung.“, so der stellvertretende Vorsitzende Till Röger.

 
 

News-Ticker

21.06.2019 08:06 Bessere Löhne in der Pflege
Pflegekräfte verdienen Anerkennung und eine gute Bezahlung. Doch bislang wurden sie nur sehr gering – und sehr unterschiedlich – entlohnt. Das ändern wir jetzt. Mit dem „Gesetz für bessere Löhne in der Pflege“ sorgen wir dafür, dass Pflegerinnen und Pfleger endlich anständig bezahlt werden. Um einheitliche und bessere Löhne zu erreichen, hat das Bundeskabinett das

21.06.2019 08:04 Westphal/Poschmann zu Jahresbericht Bundesregierung zu Bürokratieabbau
Der Nationale Normenkontrollrat (NKR) kritisiert zu Recht die lückenhafte Anwendung der One-In-One-Out-Regel durch die Bundesregierung beim Bürokratieabbau. Der heute veröffentlichte Jahresbericht der Bundesregierung zu besserer Rechtsetzung und Bürokratieabbau 2018 zeigt: Wir brauchen bessere Ergebnisse beim Bürokratieabbau und E-Government in Deutschland und Europa. Die Absicht der Bundesregierung, stärker auf Praxistauglichkeit, Verständlichkeit und Wirksamkeit ihrer Vorschläge an

20.06.2019 13:06 Rolf Mützenich im Gespräch mit dem vorwärts
Der kommissarische SPD-Fraktionsvorsitzende Rolf Mützenich nimmt Stellung zur künftigen Arbeit der Fraktion, den wichtigsten Themen, die jetzt auf der Agenda stehen und wie er seine Rolle sieht. Das ganze Interview auf spdfraktion.de

12.06.2019 08:12 Högl/Heidenblut zu Betreuervergütung
Bundesrat macht den Weg frei: mehr Geld für gesetzliche Betreuer Am 07. Juni 2019 hat der Bundesrat das Gesetz zur Anpassung der Betreuer- und Vormündervergütung gebilligt. Der Bundestag hatte das Gesetz bereits im Mai beschlossen. „Bund und Länder hatten sich im Vorfeld auf diesen Gesetzentwurf verständigt. An diesem Kompromiss wurde nicht mehr gerüttelt. Es ist

11.06.2019 07:10 Marja-Liisa Völlers zu Ganztagsbetreuung
Ziel bleibt Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung im Grundschulalter bis 2025 Im Rahmen der Kultusministerkonferenz haben die Länder heute aktuelle Kostenberechnungen über den geplanten Rechtsanspruch für Grundschulkinder auf einen Ganztagsplatz vorgestellt. Demnach reichen die vom Bund zugesagten zwei Milliarden Euro nicht aus. Die SPD-Bundestagsfraktion hält am Ausbau des Ganztags fest, um die Länder bei der Realisierung des

Ein Service von websozis.info

 

WebSozis

Websozis Soziserver - Hosting von Sozis für Sozis
 

Downloads

AsF Programm

Bildungspolitik

Schulpolitik

Umwelt