Topartikel Kreistagsfraktion SPD-Kreistagsfraktion kritisiert Landesregierung

Ralf Derichs, Vorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion, übt Kritik am Umgang der Landesregierung mit Mitteln aus der Integrationspauschale des Bundes. „In ihrem Wahlprogramm hat die CDU damit geworben, die Integrationspauschale des Bundes vollständig an die Kommunen weiterleiten zu wollen. Dieses Wahlversprechen wurde von der Landesregierung gebrochen. Dabei wäre das Geld für die finanzschwachen Kommunen in NRW dringend notwendig, um Maßnahmen zur Integration von Flüchtlingen finanzieren zu können. Das Land NRW erhält vom Bund in den Jahren 2016 bis 2018 jährlich etwa 434 Mio. Euro. Den Kommunen im Kreis Heinsberg stünden davon insgesamt etwa 6 Mio. Euro zu. Auch unsere kreisangehörigen Kommunen benötigen diese Mittel für Integrationsprojekte. Der Ausgleich finanzieller Mehrbelastungen muss nun über die kommunalen Haushalte erfolgen.“ erklärt Derichs.

Veröffentlicht am 26.01.2018

 

Kreistagsfraktion SPD-Fraktion stimmt dem Kreishaushalt 2018 zu

Die SPD-Fraktion stimmt im Kreistag - trotz einiger kritischer Anmerkungen - für den vorgelegten Haushaltsplanentwurf. Ralf Derichs, Vorsitzender der Kreistagsfraktion, sagt: "Der Blick auf das reine Zahlenwerk des Kreises gibt Anlass zu einer positiven Bewertung. Aus politischer Sicht gibt es allerdings eine Reihe von Kritikpunkten, die ich üben möchte und die die SPD-Fraktion im kommenden Jahr sicherlich erneut aufgreifen wird."

Die vollständige Rede können Sie hier nachlesen.

Veröffentlicht am 22.12.2017

 

Verkehr SPD empört über Streichung der Zuschüsse für Sozialtickets

Mit Empörung haben die Sozialdemokraten im Kreis Heinsberg gestern die Absicht der Landesregierung aufgenommen, die Zuschüsse für Sozialtickets – im Kreis Heinsberg Mobiltickets genannt – schrittweise bis zum Jahr 2020 auf Null zurückzuführen.

Die Sozialtickets waren erstmals 2011 auch für den Kreis Heinsberg eingeführt worden. Sie sollen Menschen mit besonderer Bedürftigkeit, so Beziehern von Arbeitslosengeld oder Sozialgeld, von Grundsicherung im Alter oder Hilfen zum Lebensunterhalt sowie Leistungen für Asylbewerber und im Rahmen der Kriegsopferfürsorge ermöglichen, zu einem reduzierten Preis (derzeit 22 Euro) ein Monatsticket zu kaufen, um ihnen Arztbesuche und Behördengänge, aber auch ganz allgemein die Mobilität zu ermöglichen.

 

Veröffentlicht am 27.11.2017

 

Kreistagsfraktion SPD-Kreistagsfraktion besucht den Schulbauernhof der Janusz Korczak Schule in Gangelt

Für die SPD-Kreistagsfraktion ist der Besuch von Unternehmen, Verbänden, Schulen oder anderen bedeutenden Einrichtungen im Kreisgebiet bereits gute Tradition.  Im Rahmen dieser Besuchsreihe stand nun die Besichtigung des Schulbauernhofs der Janusz Korczak Schule in der Gemeinde Gangelt auf dem Programm. Neben den Mitgliedern der SPD-Kreistagsfraktion nahm auch der Gangelter SPD-Fraktions- und Ortsvereinsvorsitzende Rainer Mansel teil. Begrüßt wurden die Sozialdemokraten vom Leiter des Schulbauerhofs, dem Sonderpädagogen Michael Dohmen.

Veröffentlicht am 20.10.2017

 

Kreistagsfraktion Derichs als Vorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion bestätigt

 

Zur Mitte der Legislaturperiode hat die SPD-Fraktion im Kreistag Heinsberg ihren Vorstand turnusmäßig neu gewählt. Unter Leitung des stellvertretenden Landrats Heinz-Theo Tholen wurde Ralf Derichs aus Erkelenz einstimmig im Amt des Fraktionsvorsitzenden bestätigt. Dieses Ergebnis spreche für die hervorragende Arbeit der letzten drei Jahre an der Spitze der Fraktion, so Tholen. Derichs bedankte sich für das Vertrauen und sagte: „Die Fraktion hat in den letzten Jahren gut zusammengearbeitet und wir haben eine Reihe von Themen angestoßen, welche die Menschen in unserem Kreis betreffen und bewegen. Dazu gehören beispielsweise die Würdigung des Ehrenamtes und die Suche nach Lösungen für die kritische Wohnraumsituation im Kreis. Diese gute Arbeit führe ich als Fraktionsvorsitzender gerne fort.“

 

In ihren Ämtern bestätigt  wurden außerdem Andrea Reh aus Gangelt als stellvertretende Fraktionsvorsitzende und Jürgen Plein aus Geilenkirchen als Kassierer. Beide Wahlen erfolgten ebenfalls einstimmig.

Veröffentlicht am 28.04.2017

 

Kreistagsfraktion SPD-Kreistagsfraktion beantragt die Prüfung von Voraussetzungen für touristische Hinweisschilder

Auf Antrag der SPD-Kreistagsfraktion wird sich der Kreisausschuss in seiner nächsten Sitzung mit der Aufstellung touristischer Hinweisschilder entlang der A46 und der B56n befassen. Ralf Derichs, Vorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion, erläutert: „Die touristischen Hinweisschilder stehen als braune Schilder am Rande vieler Autobahnstrecken und machen den Autofahrer auf Sehenswürdigkeiten aufmerksam. Im Kreis Heinsberg gibt es diese Hinweisschilder entlang der A46 bisher nicht. Insbesondere nach der Freigabe der B56n am 3. Mai erachten wir es für sinnvoll,  entlang der A46 und B56n auf besondere Sehenswürdigkeiten in unserem Kreis hinzuweisen. Auf der durchgängigen Strecke ist dann nämlich mit erhöhtem Durchgangsverkehrs zu rechnen.“

Veröffentlicht am 19.04.2017

 

Landespolitik Städtebaufördermittel für Kommunen im Kreis Heinsberg

Das Land Nordrhein-Westfalen unterstützt Kommunen im Kreis Heinsberg bei ihren Herausforderungen im Rahmen der Städtebauförderung. Das erfuhr jetzt der Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion und SPD-Landtagskandidat, Ralf Derichs, bei Gesprächen in Düsseldorf mit Minister Mike Groschek und dem SPD-Sprecher im für Stadtentwicklung zuständigen Landtagsausschuss, Andreas Becker.

Veröffentlicht am 07.04.2017

 

Kommunalpolitik Vorstand der SPD-Kreistagsfaktion besucht Bürgermeister Georg Schmitz in Geilenkirchen

Zu einem Informations- und Gedankenaustausch traf der Vorstand der SPD-Kreistagsfraktion Heinsberg den Bürgermeister der Stadt Geilenkirchen Georg Schmitz und den 1. Beigeordneten Herbert Brunen. Im Mittelpunkt standen Fragen der Wirtschaftsförderung und der Beziehung zwischen Kreis und Stadt.

Veröffentlicht am 05.04.2017

 

MdB und MdL MdB Norbert Spinrath im Infomobil des Deutschen Bundestages

In der Zeit vom 3. bis 5. April 2017 ist das Infomobil des Deutschen Bundestages im Kreis Heinsberg zu Gast.

Der SPD-Bundestagsabgeordnete Norbert Spinrath lädt alle Bürgerinnen und Bürger ein, sich in den drei Tagen über die Arbeit des Parlamentes zu informieren und das Infomobil auf dem Marktplatz der Stadt Heinsberg zu besuchen.

Norbert Spinrath: „Lassen Sie sich von fachkundigen Referen-ten über die Arbeit in Berlin informieren und diskutieren Sie mit mir Ihre Sicht der Dinge."

Der Abgeordnete aus dem Kreis Heinsberg wird am Montag, dem 3. April 2017 in der Zeit von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr persönlich den Gästen für Gespräche zur Verfügung stehen.

Veröffentlicht am 03.04.2017

 

Verkehr Stationen an der Schwalm-Nette-Bahn müssen ausgebaut werden

Die Haltepunkte Wegberg, Arsbeck und Dalheim an der RB34-Strecke müssen dringend ausgebaut werden. Das forderte der Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion und Landtagskandidat Ralf Derichs am Freitag in der Sitzung der Verbandsversammlung des Zweckverbandes Nahverkehr Rheinland (NVR) in Köln.

Die drei Wegberger Haltepunkte gehören zu den insgesamt 17 Stationen im Verbandsgebiet, für die Handlungsbedarf hinsichtlich Ausbau und Modernisierung zwar ausdrücklich festgestellt ist, jedoch – anders als die Stationen an der RE4-Strecke im Kreis Heinsberg - noch nicht in einem Ausbauprogramm erfasst sind. Das geht jetzt aus einer Vorlage der NVR-Geschäftsführung hervor.

„Es gibt sogar verschärften Handlungsbedarf“, ergänzte Derichs die Ausführungen der Geschäftsführung. Bereits im Verkehrsausschuss der Stadt Wegberg wurde berichtet, dass sich mit der Übernahme der Strecke durch einen anderen Betreiber und dem damit verbundenen Fahrzeugwechsel die Höhendifferenz vom Bahnsteig zum Einstieg auf 57 Zentimeter erhöht.

Veröffentlicht am 28.03.2017

 

RSS-Nachrichtenticker

RSS-Nachrichtenticker, Adresse und Infos.

 

News-Ticker

21.05.2019 14:18 Strache-Video zeigt: Rechtspopulisten sind Meister der Mauschelei
Für Carsten Schneider zeigen die Enthüllungen in Österreich nur die wahre Haltung der Rechtspopulisten zum Rechtsstaat. Auch in Deutschland habe die AfD endlich ihren eigenen Spendenskandal aufzuklären. „Statt diesen Ausverkauf des Rechtsstaates zu verurteilen, verharmlost die AfD den Vorgang. Jörg Meuthen bewertet das Verhalten des österreichischen Vize-Kanzlers als „singulären Fehltritt“ und kündigt auch für die Zukunft eine enge Zusammenarbeit mit

21.05.2019 14:16 Katja Mast zu Altmaier/EuGH-Urteil zu Arbeitszeiten
Eine Reanimation der Stechuhr ist nicht geplant Bundeswirtschaftsminister Altmaier will das EuGH-Urteil zur Arbeitszeiterfassung. prüfen. Für Katja Mast steht fest: Was im Sinne der Arbeitnehmer ist, sollte auch gesetzlich geregelt werden – ohne Rückkehr zur Stechuhr. „Es steht natürlich auch dem Bundeswirtschaftsminister frei, Urteile zu prüfen. Dennoch gehen wir davon aus, dass gesetzlich geregelt wird, was im

13.05.2019 09:33 Wir brauchen eine Pflegebürgerversicherung
Um den steigenden Kosten in der Pflegeversicherung zu begegnen, braucht Deutschland eine solidarisch finanzierte Bürgerversicherung, nicht mehr finanzielles Risiko, sagt die pflegepolitische Sprecherin der SPD-Fration. „Die wichtige Debatte über Verbesserungen für die Pflege wird immer stärker verbunden mit dem Ziel einer Pflegebürgerversicherung. Das hat die privaten Versicherer in helle Aufregung versetzt^, und prompt fordern sie mehr Kapitaldeckung.

07.05.2019 12:55 Befreiung vom Nationalsozialismus: Erinnerung bewahren
Am 8. Mai 1945 endete die nationalsozialistische Terrorherrschaft in Deutschland. Durch die Befreiung der Konzentrationslager durch die alliierten Truppen wurde das Ausmaß der unvergleichlichen Menschheitsverbrechen der Nazis offensichtlich. Die SPD-Bundestagsfraktion gedenkt der Opfer und besucht heute mit einer Delegation die Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück. „Durch einen Besuch der Mahn- und Gedenkstätte erinnern wir insbesondere an

07.05.2019 12:54 Menschen, die in Mehrehe leben, werden nicht eingebürgert
SPD-Fraktionsvizin Eva Högl stellt die Position der SPD-Fraktion zur Einbürgerung von Menschen, die in Mehrehe leben, klar. „Wir werden im Gesetz klarstellen, dass Menschen, die in Mehrehe leben, nicht eingebürgert werden. Das war und ist unstreitig in der Koalition. Wir werden im parlamentarischen Verfahren für die zügige Umsetzung sorgen.“ Statement von Eva Högl auf spdfraktion.de

Ein Service von websozis.info

 

WebSozis

Websozis Soziserver - Hosting von Sozis für Sozis