Unsere Ziele

10 Mal mehr Drin

Unser Kreis Heinsberg ist ein starkes Stück Nordrhein-Westfalen. Er wird aber unter Wert regiert. Unser Kreis wird verwaltet, aber nicht gestaltet. Für die Bürgerinnen und Bürger des Kreises Heinsberg ist einfach mehr drin. Wir sagen: Im Kreis Heinsberg ist zehn mal mehr drin.

1. Schulsozialarbeit erhalten

Wir wollen die bewährte Schulsozialarbeit im Kreis Heinsberg erhalten - auch nach dem auf Betreiben der CDU/CSU erfolgten Rückzug des Bundes aus der Finanzierung. Die sozialen Folgen eines Wegfalls der Schulsozialarbeit sind auf Sicht teurer als der kurzfristige Einspareffekt.

2. Verbraucherschutz stärken

Wir wollen einen aktiven Verbraucherschutz im Kreis Heinsberg mit einer kommunal organisierten Verbraucher- und Schuldnerberatung vor Ort.

3. Pflegestützpunkte ausbauen

Im Kreis Heinsberg gibt es nur einen einzigen Pflegestützpunkt. Zur Beratung von Pflegebedürftigen und deren Angehörigen wollen wir nach dem Vorbild des Kreises Viersen kommunale Pflegeberatung in allen Städten und Gemeinden.

4. Ehrenamtliche Arbeit anerkennen

Wir wollen das Ehrenamt stärken. Nach dem Vorbild des Kreises Düren wollen wir eine Ehrenamtskarte einführen, mit der langjährig in Vereinen und Verbänden, Kirchen und sonstigen Organisationen ehrenamtlich Arbeitende Vergünstigungen im ganzen Kreis in Anspruch nehmen können.

5. Infrastruktur verbessern

Wir wollen das Industriegebiet Geilenkirchen-Lindern endlich an die A 46 anschließen. Wir treten für den Neubau und die Reaktivierung weiterer Bahnstrecken (Linnich – Baal – Ratheim) sowie die Realisierung dringender Straßenbauprojekte zur Entlastung unserer Ortslagen.

6. Gebührenbefreiung beibehalten

Die SPD-Kreistagsfraktion hat die Abschaffung der Befreiung von der Kindergartengebühr für Geschwisterkinder im Kreisjugendamtsbezirk verhindert. Wir sind die Garanten dafür, dass das auch so bleibt.

7. Frauen fördern

Die Benachteiligung von Frauen im Berufsleben ist im Kreis Heinsberg besonders groß. Wir wollen die Vereinbarung von Familie und Beruf, zum Beispiel durch flexiblere Öffnungszeiten der Kindergärten, stärken. In der Kreisverwaltung wollen wir die Aufstiegschancen von Frauen verbessern.

8. Berufliche Bildung sichern

Wir wollen die drei hervorragend arbeitenden Berufskollegs des Kreises zusammen mit unseren Partnern im Kreis Düren und der Städteregion Aachen stärken und die Schulen unterstützen, sich den Herausforderungen des demographischen Wandels zu stellen.

9. Inklusion gestalten

Der gemeinsame Unterricht von Kindern mit und ohne Behinderung ist eine Gewinn für alle Schülerinnen und Schülern. Der Kreis ist bislang Träger von drei Förderschulen. Wir wollen den gemeinsamen Unterricht in Regelschulen ermöglichen, wo immer Kinder und Eltern dies wünschen.

10. Wissenschaftsstandort werden

Der Kreis Heinsberg ist von Hochschulstandorten umgeben, profitiert hiervon aber nur unzureichend. Wir wollen Hochschuleinrichtungen in unserem Kreis etablieren. Das schafft Arbeitsplätze und nutzt auch dem Mittelstand.

 

News-Ticker

19.04.2018 08:19 Außerordentlicher Bundesparteitag Wiesbaden
Herzlich willkommen in Wiesbaden! Am 22. April beraten wir, wie wir als SPD gemeinsam in die Zukunft gehen. Alle sind herzlich eingeladen, sich mit ihren Ideen für eine starke Sozialdemokratie im 21. Jahrhundert einzubringen. Es geht um neue Antworten auf die großen Herausforderungen unserer Zeit, die wir im Dialog miteinander finden wollen. Auf dem Parteitag

12.04.2018 17:17 Interview mit Andrea Nahles in der Frankfurter Rundschau
SPD-Fraktionschefin Nahles will eine offene Debatte über die Frage, „welchen Sozialstaat eine Arbeitswelt braucht, die gut qualifizierte Menschen durch Algorithmen ersetzt.“ Ihr Anliegen: den Blick nach vorn richten, Pespektiven anbieten. Das komplette Interview mit der Frankfurter Rundschau auf spdfraktion.de

12.04.2018 08:21 WebSoziCMS: neue Version 3.6. ab sofort aktiv
Wir freuen uns, euch ab sofort das WebSoziCMS in der Version 3.6. zur Verfügung stellen zu können. Neben diversen Bugfixes und Optimierungen (viele Beschreibungen im Admin-Menü sind nicht mehr starr, sondern passen sich den Gegebenheiten bzw. Möglichkeiten des ausgewählten Layoutes an) umfasst die neue Version folgende Neuerungen: – der Editor erlaubt die Wiederherstellung noch nicht gespeicherter

12.04.2018 08:17 Die SPD muss operativ an der geplanten Kohle-Kommission beteiligt werden
Carsten Träger, umweltpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion, äußert sich zur aktuellen Debatte um die Kohle-Kommission. „Die SPD muss operativ an der geplanten Kohle-Kommission beteiligt werden. Aufgaben von der Größenordnung wie der Ausstieg aus der Kohleverstromung nach dem Ausstieg aus der Kernenergie, löst man am besten im Konsens. Die SPD kann Strukturwandel, sie lässt die Kohlekumpels nicht ins Bergfreie fallen.

12.04.2018 08:15 Urteil des Bundesverfassungsgerichts zur Grundsteuer – Sicherung des Aufkommens hat Priorität
Erwartungsgemäß hat das Bundesverfassungsgericht die Regelungen zur Bemessung der Grundsteuer für verfassungswidrig erklärt. Wie im Koalitionsvertrag vereinbart, muss eine Reform nun umgehend in Angriff genommen werden. Ziel ist die Sicherung des bisherigen Grundsteueraufkommens für die Kommunen. „Das Bundesverfassungsgericht hat die Einheitsbewertung des Grundvermögens in den alten Bundesländern ab dem Stichtag 1. Januar 2002 für verfassungswidrig

Ein Service von websozis.info

 

WebSozis

Websozis Soziserver - Hosting von Sozis für Sozis
 

Downloads

AsF Programm

Bildungspolitik

Schulpolitik

Umwelt