Vorstand der SPD-Kreistagsfaktion besucht Bürgermeister Georg Schmitz in Geilenkirchen

Kommunalpolitik

Zu einem Informations- und Gedankenaustausch traf der Vorstand der SPD-Kreistagsfraktion Heinsberg den Bürgermeister der Stadt Geilenkirchen Georg Schmitz und den 1. Beigeordneten Herbert Brunen. Im Mittelpunkt standen Fragen der Wirtschaftsförderung und der Beziehung zwischen Kreis und Stadt.

Schmitz blickt in seinem zweiten Amtsjahr zufrieden auf die Zeit als Bürgermeister zurück. „Im Bereich Wirtschaftsförderung haben wir in den vergangenen Monaten viel erreicht. Im vergangenen Jahr ist uns die Ansiedlung zahlreicher Unternehmen gelungen. Unsere Gewerbegebiete werden sehr gut angenommen.“ berichtet Schmitz. Stolz berichtet Schmitz auch vom funktionierenden Tourismus in Geilenkirchen. Besonders stellt er die beliebte Burgenroute entlang der Wurm hervor und den Fahrradtourismus aus den Niederlanden, der sich bei schönem Wetter im Zentrum der Stadt beobachten lässt. Auch aus den USA habe man Gäste, zumeist Angehörige der NATO-Bediensteten.  Ralf Derichs, Vorsitzender der Kreistagsfraktion zeigte sich erfreut über die positive Bilanz, macht aber auch klar, dass man diesen Erfolg durchaus durch eine gute Zusammenarbeit mit dem Heinsberger-Tourist-Service verstärken sollte.

Die SPD-Kreistagsfraktion ging bei dem Gespräch noch einmal auf ihre ablehnende Haltung zum Kreishaushalt ein. Auch der Geilenkirchener Bürgermeister machte deutlich, dass bereits im Rahmen der regelmäßig stattfindenden Bürgermeister-Runde an den Sparwillen des Kreises appelliert worden sei. Die Bürgermeister waren der Meinung, dass der Griff in die Ausgleichsrücklage nicht ausreiche, um die Kreisumlage konstant zu halten. Sparanstrengungen, wie sie vom Kreis als Kommunalaufsicht von den Kommunen gefordert werden, stünden dem Kreis ebenfalls gut zu Gesicht.

 
 

News-Ticker

19.04.2018 08:19 Außerordentlicher Bundesparteitag Wiesbaden
Herzlich willkommen in Wiesbaden! Am 22. April beraten wir, wie wir als SPD gemeinsam in die Zukunft gehen. Alle sind herzlich eingeladen, sich mit ihren Ideen für eine starke Sozialdemokratie im 21. Jahrhundert einzubringen. Es geht um neue Antworten auf die großen Herausforderungen unserer Zeit, die wir im Dialog miteinander finden wollen. Auf dem Parteitag

12.04.2018 17:17 Interview mit Andrea Nahles in der Frankfurter Rundschau
SPD-Fraktionschefin Nahles will eine offene Debatte über die Frage, „welchen Sozialstaat eine Arbeitswelt braucht, die gut qualifizierte Menschen durch Algorithmen ersetzt.“ Ihr Anliegen: den Blick nach vorn richten, Pespektiven anbieten. Das komplette Interview mit der Frankfurter Rundschau auf spdfraktion.de

12.04.2018 08:21 WebSoziCMS: neue Version 3.6. ab sofort aktiv
Wir freuen uns, euch ab sofort das WebSoziCMS in der Version 3.6. zur Verfügung stellen zu können. Neben diversen Bugfixes und Optimierungen (viele Beschreibungen im Admin-Menü sind nicht mehr starr, sondern passen sich den Gegebenheiten bzw. Möglichkeiten des ausgewählten Layoutes an) umfasst die neue Version folgende Neuerungen: – der Editor erlaubt die Wiederherstellung noch nicht gespeicherter

12.04.2018 08:17 Die SPD muss operativ an der geplanten Kohle-Kommission beteiligt werden
Carsten Träger, umweltpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion, äußert sich zur aktuellen Debatte um die Kohle-Kommission. „Die SPD muss operativ an der geplanten Kohle-Kommission beteiligt werden. Aufgaben von der Größenordnung wie der Ausstieg aus der Kohleverstromung nach dem Ausstieg aus der Kernenergie, löst man am besten im Konsens. Die SPD kann Strukturwandel, sie lässt die Kohlekumpels nicht ins Bergfreie fallen.

12.04.2018 08:15 Urteil des Bundesverfassungsgerichts zur Grundsteuer – Sicherung des Aufkommens hat Priorität
Erwartungsgemäß hat das Bundesverfassungsgericht die Regelungen zur Bemessung der Grundsteuer für verfassungswidrig erklärt. Wie im Koalitionsvertrag vereinbart, muss eine Reform nun umgehend in Angriff genommen werden. Ziel ist die Sicherung des bisherigen Grundsteueraufkommens für die Kommunen. „Das Bundesverfassungsgericht hat die Einheitsbewertung des Grundvermögens in den alten Bundesländern ab dem Stichtag 1. Januar 2002 für verfassungswidrig

Ein Service von websozis.info

 

WebSozis

Websozis Soziserver - Hosting von Sozis für Sozis
 

Downloads

AsF Programm

Bildungspolitik

Schulpolitik

Umwelt